FILTERMODULE | Zentralisierte Absaugungsanlagen

Erweiterbare Modulatfilter

Was sind MF-Filtermodule?

MF-Filtermodule wurden für den Einsatz als Filtersystem in zentralen Rauchabzugsanlagen im industriellen Umfeld konzipiert und gefertigt. Sie werden in drei Versionen angeboten, die sich hinsichtlich der Art der Filtration unterscheiden und daher jabhängig vom behandelndem Schadstoff in unterschiedlichen Zusammenhängen eingesetzt werden können:

Fotogalerie

  • Elektrostatische Filtration: Die zu trennenden Partikel können sowohl fest als auch flüssig sein, eignen sich aber besonders für die Behandlung von Staub und Dämpfen. Die Partikelabscheidung erfolgt durch Anwendung einer großen Potentialdifferenz zwischen Emissions- und Sammelelektrode: Auf diese Weise entsteht ein starkes elektrisches Feld, in dem der Luftstrom ionisiert wird. Die erzeugten Ionen kollidieren mit den Schmutzpartikeln und geben ihnen eine elektrische Ladung. Auf diese Weise wird der geladene Staub zu den Sammelelektroden gezogen, wo er zurückgehalten und anschließend entfernt wird;
  • Mechanische Filterung mit starren Taschen: geeignet für staubende Bearbeitungen. Die Abscheidung der in der Suspension des zu behandelnden Luftstroms enthaltenen Feststoffpartikel erfolgt durch ein physikalisches Filterelement. Vor der eigentlichen Filtrationsphase gibt es eine Vorfilterphase zur Entfernung von Grobstaub, die mit Hilfe von Platten durchgeführt wird.
  • Aktivkohlefiltration: verwendet zur Adsorption von organischen und anorganischen Schadstoffen wie VOCs, Geruchsemissionen und Lösungsmitteln. Die Adsorption besteht darin, die verschmutzenden Moleküle in den Hohlräumen der Kohle einzufangen und zurückzuhalten, die dank der Aktivierungsbehandlung eine außergewöhnliche Porosität erhält.

Möchten Sie weitere Informationen zu dem Thema?

Serien-Filtermodul

Die drei Typen können kombiniert werden (z.B. mechanisch + Aktivkohle), um noch komplettere Lösungen zu erhalten. Der modulare Aufbau kann in Reihe oder parallel erfolgen, um höhere Durchflussmengen zu behandeln.

Aufgrund der hohen Leistung der in den verschiedenen Modulen installierten Filter, können diese auch auf andere Rauchgase ausgeweitet werden. Je nach Zusammensetzung eignen sie sich beispielsweise zur Filtration von Schweißrauch (auch ölig), zur Abtrennung von Lösungsmitteln in geringen Konzentrationen oder für Geruchsbesitigungsprozesse.

Aufgrund der geringen Größe, können die Filter an Orten mit begrenztem Platzangebot installiert werden. Darüber hinaus können kleinere Versionen hängende Anwendungen haben, die helfen, die Nutzräume des Arbeitsbereichs zu optimieren.